Wenn Sie schon mal da sind ...


... und zwischen 17 und 45 Jahren* alt sind, warum retten Sie nicht gleich mehrere Leben?

Stecken Sie niemanden mehr mit Corona an UND lassen Sie sich typisieren für ene Stammzellspende.


Einfach zweiten Abstrich machen!

 
 



 


Die Abstrich-Idee

In der Corona-Pandemie sind die Zahlen der Neuregistrierungen für Stammzellspender drastisch zurück gegangen.

Das hat auch die Stiftung AKB – die Aktion Knochenmarktspende Bayern zu spüren bekommen.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir dem entgegenwirken können und so hoffentlich vielen krebskranken Menschen helfen können.

MUDr. Falk Stirkat, Notfallmediziner und Arzt im Medic-Center Nürnberg hatte die zündende Idee: Warum nicht jedem Patienten, der für einen Corona-Abstrich in unsere Praxen oder zu einer Abstrich-Stelle kommt, einen Typisierungs-Abstrich anbieten.




 


Das Lebensretterset

Leukämie und andere Störungen der Blutbildung, wie z.B. Anämie oder Immundefekte sowie Lymphome, können heute durch die Übertragung von Blutstammzellen eines gesunden Spenders geheilt werden. Helfen Sie auch mit, indem Sie sich in der Datei der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) registrieren lassen.

Und alles was dazu benötigt wird, kommt im praktischen Lebensretterset der Stiftung AKB. Es  beinhaltet alles, was zur Typisierung daheim oder beim Hausarzt benötigt wird: Wattestäbchen für den Wangenabstrich, ein Blutröhrchen, Informationsmaterial und eine Anleitung.

Die Registrierung dauert lediglich 5 Minuten.




 


Mit YouTube up to date bleiben!

Die Idee ist so logisch wie genial - Warum verbinden wir nicht die Abstriche für Coronatestungen, egal ob PCR oder Antigen-Schnelltest, mit einem Abstrich für eine HLA-Typisierung um so im Ernstfall Knochenmark spenden zu können?

Viele Menschen wären bereit ihr Knochenmark einem krebskranken Kind zu spenden, haben sich aber bisher noch nicht typisieren lassen.

Diese Problem wollen wir aus der Welt schaffen und planen bei allen Abstrichen, die wir vom Medic-Center in Nürnberg durchführen, auch die HLA-Typisierung anzubieten.

MUDr. Falk Stirkat ist für das Projekt verantwortlich und veröffentlicht in seinem wöchentlichen Video-Blog die Fortschritte des Projektes!




 



Schirmherrschaft

„Ich freue mich sehr für diese Idee, die so einfach wie genial ist, die Schirmherrschaft übernehmen zu dürfen.

Unser Körper ist ein Wunder der Natur, der unglaubliche Dinge tun kann. Und wenn wir mit einem einfachen zweiten Abstrich, am Ende so schwere Krankheiten heilen können, sollten wir das unbedingt tun - wenn nicht jetzt, wann dann?

Lassen Sie uns alle mithelfen, dass wir am Ende aus dieser Pandemie vielleicht noch etwas Gutes ziehen können."




 


Die Partner

.

Stiftung AKB

Medic-Center Nürnberg

Der DocPod




 


Über die AKB

Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute rund 325.000 Stammzellspender vornehmlich aus Bayern.

Bislang wurden schon weit über 5.000 Stammzellspenden vermittelt, täglich kommen drei bis vier neue dazu.

Hauptaufgaben der Stiftung und ihrer hundertprozentigen Tochter, der Bayerischen Stammzellbank gGmbH, sind Ausbau und Verwaltung der Spenderdatei, die Vermittlung von
Stammzellspendern sowie die Durchführung von Stammzell- und Knochenmarkentnahmen.

Zur Finanzierung der Registrierung neuer
Stammzellspender, die die aufwendige molekulargenetische Analyse der Gewebemerkmale umfasst, ist die Stiftung AKB auf
Geldspenden angewiesen.




 


So erreichen Sie uns:

Medic-Center Nürnberg
Gibitzenhofstraße 150, 90443 Nürnberg
Telefon: 09 11/ 41 22 27
info@mediccenter.de
www.mediccenter.de

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Aktionsplanung/Koordination
Robert-Koch-Allee 23, 82131 Gauting
Telefon: 0 89 / 89 32 66 - 28
info@akb.de
www.akb.de

 

Auch Geldspenden
können Leben retten:

Jede Typisierung eines neuen, potenziellen Stammzellspenders kostet 35 €. Die Stiftung AKB muss für alle Typisierungskosten selbst aufkommen, denn sie werden weder von staatlicher Seite, noch von den Krankenkassen übernommen. Wenn Sie die Stiftung AKB finanziell unterstützen möchten, können Sie das unter folgender Bankverbindung tun:

Spendenkonto der
Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern:
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Corona-Test