Sponsoring - die Medic-Center Familie engagiert sich

.


 


Gesundheit

.



Kivuko e.V. – eine Brücke für Gesundheit, Bildung und Chandengleichheit

„Kivuko“ ist ein Wort in Kiswahili, der Nationalsprache Tansanias, und bedeutet übersetzt „Brücke“. Der Name wurde dem Verein bewusst gegeben: Kivuko e.V., gegründet am 2. Mai 2015, möchte eine Brücke zwischen Deutschland und Tansania bilden, zur Förderung von Gesundheit, Bildung und Chancengleichheit vor Ort.

Von hier aus entsteht eine Brücke in die Region rund um die Stadt Rulenge im Nordwesten Tansanias. In dieser Gegend im ländlichen tansanischen Hochland leben 90 Prozent der Bevölkerung in Armut und mit niedrigem Bildungsstand. Im Durchschnitt leidet hier jeder zehnte Mensch an einer Behinderung. Der Verein reagiert auf diese Problematik mit einem eigenen Konzept, basierend auf zwei Säulen: Notfallhilfe in Form eines Gesundheitsfonds und nachhaltige Hilfe durch einen Klinikbau und Bildungsförderung.

Der Gesundheitsfond soll jedem notleidenden Menschen vor Ort eine medizinische Versorgung ermöglichen. Häufig fehlen die nötigen Mittel, um eine Behandlung selbst zu finanzieren und die Auswirkungen sind fatal: ausbleibende medizinische Hilfe hat chronische Erkrankungen, Behinderungen und sogar den Tod zur Folge.

Kabanga, 40 Kilometer von Rulenge entfernt, ist momentan nicht an das ärztliche Versorgungsnetz in Tansania angeschlossen. Deshalb initiiert Kivuko e.V. hier den Bau einer Klinik, um eine effiziente und nachhaltige Gesundheitsförderung zu gewährleisten. Die Klinik soll aus einer Apotheke, einem Labor, einem Untersuchungsraum und einer Anmeldung bestehen. Menschen sollen hier eine einfache ambulante Behandlung und Medikamente erhalten – und dies zu fairen, erschwinglichen Preisen. Die Betreuung für Kinder unter fünf Jahren und schwangere Frauen ist kostenlos. Außerdem werden KrankenpflegerIn, LaborantIn, pharmazeutische Angestellte und BuchhalterIn eingestellt und somit sichere Arbeitsplätze geschaffen.

Wichtig für eine nachhaltige Hilfe vor Ort ist auch die Bildungsförderung. Kivuko e.V. ermöglicht Menschen aus der Region, die selbst nicht das Geld für ihre Ausbildung aufbringen können, ein besseres und eigenständiges Leben durch die Finanzierung ihrer Aus- und Weiterbildung. Dafür müssen die Teilnehmer gute Leistungen erbringen und nach ihrer Ausbildung für mindestens drei Jahre in ihre Herkunftsregion zurückkehren, um die lokale Entwicklung anzukurbeln und die Menschen über Kindererziehung und Entstehung und Prävention von Krankheiten aufzuklären.

Als Kooperationspartner unterstützt das Medic-Center Nürnberg diese Vorhaben in Rulenge den Verein bei seiner zielgerichteten und effektiven Hilfe.



Sport

.



Silverbacks Nürnberg – American Football

Ist in Nürnberg wirklich Platz für ein drittes Footballteam?

Diese Frage wurde von den sechs Coaches gestellt, die im Herbst 2016 die Nürnberg Hawks verließen, nachdem sie diese neue Mannschaft fast ein Jahr lang betreut hatten und einen Spielerkader von fast 90 Mann aufbauen konnten. Die Frage wurde auch von zahlreichen Spielern gestellt, die weiter unter der Führung eben dieser Coaches trainieren wollten.

Wie bereits erwähnt, war es dem Coaching Staff um Coach Kelly gelungen, in der Vorbereitung auf die Saison 2017 ein neues, fast 90 Mann starkes Team in Nürnberg aufzustellen. Und das obwohl die Nürnberg Rams, der Traditionsverein in der Metropolregion, zeitgleich eine zweite Mannschaft einrichteten, die ebenfalls 2017 in den Spielbetrieb ging. Auch die Franken Timberwolfes in Fürth hatten einen Spielerzulauf und Trainingsbeteiligung wie selten in ihrer Geschichte und selbst in Erlangen gab es eine positive Entwicklung.

Die aktuelle Entwicklung im American Football in der Region beantwortet diese Frage also mit einem klaren JA!

So gründeten am 30. April 2017 acht Mitglieder, darunter fünf der bereits erwähnten Coaches, den Verein ISE Nürnberg und setzten als erstes Ziel den Aufbau einer neuen American Football Mannschaft in unserer Stadt. Die Nürnberg Silverbacks waren geboren.

In Anerkennung der professionellen und akademischen Qualifikationen und Eigenschaften und der jahrzehntelangen Erfahrung unserer Gründungsmitglieder im Bildungswesen, in der Pädagogik, im Coaching und im Sportmanagement auf den höchsten internationalen Ebenen, eben jener Qualitäten, die anderswo von jungen Vorständen als nicht mehr zeitgemäß bezeichnet wurden, macht ISE Nürnberg es sich zur Aufgabe, seinen Mitgliedern sportliche und akademische Förderung auf höchst-möglichem Niveau anzubieten.

Im sportlichen Bereich manifestiert sich dieser Ansatz durch den Einsatz qualifizierter und zertifizierter Trainer, durch modernes Sportgerät, durch fortschrittliche Trainingsmethoden und erstklassige theoretische und praktische Ausbildung unserer Spieler, in den Grundlagen ebenso wie in fortgeschrittenen Techniken.

Es ist unser Ziel, unseren Athleten die best-möglichen Bedingungen für die erfolgreiche Ausübung ihrer Sportarten, unseren Fans packende Wettkämpfe und ein Sportart-gerechtes und familienorientiertes Rahmenprogramm, und unseren Partnern eine attraktive Präsentationsplattform zu bieten.

Als Sponsor unterstützen wir die Nürnberg Silverbacks in Ihrer Erste-Hilfe-Ausrüstung - in der Hoffnung, dass diese so wenig wie möglich zum Einsatz kommt!

Wir wünschen den Silverbacks eine erfolgreiche Saison!





KSD 'Hajduk' Nürnberg – Integration durch Sport

Der KSD Hajduk bietet allen interessierten Bürgern jeden Alters die Möglichkeit der gemeinsamen sportlichen und kulturellen Betätigung und ist offen für alle, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, gesellschaftlichen Stellung, Parteizugehörigkeit, Rasse und Religion. Insbesondere bietet er Kindern und Jugendlichen ein geordnetes, gesundes und sozial förderliches Freizeitangebot - und somit Alternativen zur "Straße", zum Computer und Fernseher.

Der KSD Hajduk wurde 1969 unter dem Namen "NK Croatia", benannt nach der damaligen jugoslawischen Teilrepublik, von kroatischen Gastarbeitern in Nürnberg gegründet. Auf politischen Druck der ehemaligen kommunistischen Regierung in Jugoslawien, musste der Verein umbenannt werden und erhielt 1976 den Namen „KSD Hajduk Nürnberg" (Kulturno Sportsko Društvo; deutsch Kultur- und Sportverein Hajduk Nürnberg).

Nach der Gründung spielte die Fußballmannschaft des KSD Hajduk zunächst im Tucherpokal. Ab 1983 begann der Verein in der C-Klasse am Ligabetrieb teilzunehmen. Im Jahre 1992 gelang der Aufstieg in die B-Klasse und 1995 in die A-Klasse (heute Kreisliga). Nach vier Jahren in der A-Klasse, war die erfolgreichste Zeit der 1. Mannschaft vorbei und es folgten einige Auf- und Abstiege und zuletzt acht Jahre in der A-Klasse (2009-2017). Nach dem Aufstieg in die Kreisklasse (2017), ist der ersten Mannschaft der Durchmarsch in die Kreisliga (2018) gelungen. Die zweite Mannschaft spielt in der A-Klasse.

Die Herrenmannschaften (1. und 2. Mannschaft) werden komplettiert durch die A-Senioren, welche bereits im ersten Wettbewerbsjahr (2011) den Meistertitel in der Kreisklasse holen konnten. Es folgten zwei Meisterschaften in der Kreisliga (2013 und 2014) sowie der Gewinn der Bezirksmeisterschaft (2014). Ähnlich erfolgreich schlagen sich die Jugendmannschaften. Aktuell spielen alle Großfeld-Jugenden in der Kreisliga oder -klasse.

Der Verein legt großen Wert auf Jugendarbeit, welche er in einem multikulturellen Umfeld erfolgreich praktiziert. Als einer der wenigen von Migranten gegründeten Sportvereine überhaupt, nimmt er mit Jugendmannschaften aller Altersklassen am Spielbetrieb teil. Die meisten der Juniorentrainer und -betreuer verfügen über eine BFV-Trainerausbildung für den Jugendbereich (Teamleiter Jugend, Trainer-C Kinder und Jugend).

Der Verein zählt aktuell ca. 240 Mitglieder. Neben Fußball kann man sich auch in Boccia versuchen. Es werden zahlreiche Kulturangebote angeboten, Feste und Feiern organisiert und es wird bei vielen Straßenfesten in Nürnberg und Umgebung mitgewirkt. Familiäres und respektvolles Miteinander steht im Fokus. Die absolute Fixierung auf sportlichen Erfolg durch große Budgets passt nicht in unsere Philosophie.

Im Jahre 2012 wurden wir mit dem BLSV Sportpreis Mittelfranken ausgezeichnet und 2015 erhielten wir einen Förderpreis vom SportService der Stadt Nürnberg.

 

Wir vom Medic-Center schätzen die Arbeit des Vereins sehr und freuen uns über die Vielfalt und Toleranz für die der KSD Hajduk steht. Aus diesem Grund sponsern wir seit vielen Jahren Teile der Jugend-Bekleidung und freuen uns über die schicken Regenjacken in diesem Jahr.